Birkenstock – meine Lieblingssandalen

Unbenannt Sa Aug 20 2016

Alles über die Kultsandalen von Birkenstock

Seit einigen Jahren bin ich voll im Birkenstock-Fieber. Mittlerweile habe ich mindestens fünf Paar der Öko-Treter und konnte sogar meinen Freund überreden, sich ein Modell zu kaufen. Birkenstock Sandalen sind für mich einfach die perfekten Sommerschuhe. Früher hatte ich oft das Problem, dass ich im Urlaub oder bei Ausflügen schon nach 1-2 Stunden nicht mehr laufen konnte, weil mir die Füße so wehgetan haben. Mit Birkenstock gehört das der Vergangenheit an. Endlich habe ich die Lösung für heiße Sommerurlaube und trotzdem viel Laufen gefunden. Weil ich dir Sandalen so toll finde, erzähle ich euch im folgenden Artikel ein bisschen was darüber.

  1. Wo gibt es Birkenstock Schuhe?
  2. Wo kann ich Birkenstock Schuhe kaufen?
  3. Wie fallen Birkenstock aus?
  4. Wann passen Birkenstock?
  5. Wann sitzen Birkenstock richtig?
  6. Wie teuer sind Birkenstock?
  7. Wo werden Birkenstock Schuhe hergestellt?
  8. Wie reinige ich Birkenstock?
  9. Wer trägt Birkenstock?
  1. Wo gibt es Birkenstock Schuhe?

Diese Frage ist jetzt viel leichter zu beantworten als noch vor zwei Jahren. Mittlerweile kann man Birkenstock nämlich in fast jedem Schuhgeschäft kaufen. Als der Trend damals aufgekommen ist, war das leider noch nicht so und man musste entweder online shoppen oder in spezielle Gesundheits-Schuhläden gehen, die sonst nur Rentner aufsuchen. Und dann gab es dort meistens auch nicht die spannenden Farben oder Modelle, die man gerne gehabt hätte.

Mittlerweile habt ihr da wirklich viel mehr Auswahl. In Darmstadt, wo ich öfter shoppen gehe, gibt es die Schuhe in großer Auswahl zum Beispiel im Gegenüber oder auch bei Brakelsberg. Und der Schuhladen Dielmann hat auch einige im Angebot. Man ist hier also gut versorgt. Auch in Mainz habe ich schon tolle Birkenstock ergattern, darunter mein Lieblingsmodell. Im Schuhhaus  Schlüter kann man ebenso Glück haben wie bei Salamander. Dort gibt es am Ende des Sommers besonders oft Schnäppchen.

 

  1. Wo kann ich Birkenstock Schuhe kaufen?

Wenn kein lokaler Händler in der Nähe ist, oder ihr ein besonderes Modell ergattern wollt, lohnt sich das Bestellen im Internet. Hier hat man oft eine größere Auswahl und kann auf viele Anbieter zurückgreifen und so das günstigste Schnäppchen zu finden. Auch die Auswahl der Modelle und Farben ist hier einfach besser. Auch wenn ich sehr gerne nach dem Motto support your local dealer  handele, ist Online-Shopping für die Umwelt viel besser. Ja, tatsächlich! Ich konnte es auch kaum glauben, als ich das letztens gelesen habe, aber es ist wahr und sogar das Öko-Institut bestätigt das in seiner Studie.

Ihr müsst also kein schlechtes Gewissen haben und könnt eure Birkenstock online kaufen. Am liebsten shoppe ich dafür bei Zalando, denn die haben eine große Auswahl und verschicken versandkostenfrei. Wenn man sich bezüglich der Größe nicht sicher ist, kann man so auch 1-2 Modelle zur Auswahl bestellen.

Hier habe ich euch mal meine liebsten Modelle von 2016 zusammengestellt:

Birkenstock favoriten

 

      3. Wie fallen Birkenstock aus?

Natürlich muss man vor dem Versand erstmal wissen, wie die Modelle ausfallen, um auch die richtige Größe bestellen zu können. Ich selbst trage seit Jahren Größe 38, was meiner normalen Sandalengröße entspricht. In Sandalen habe ich immer eine Nummer kleiner als in Turnschuhen.  Ich trage in Stiefeln, Turnschuhen und Halbschuhen stets 39, aber die Birkenstock-Modelle passen mir in 38. Außerdem bietet Birkenstock die meisten Modelle in schmal oder normal an. Ich würde meine Füße nicht als breit oder platt bezeichnen und trage trotzdem das normale Modell. Zu schmal rate ich euch nur, wenn ihr wirklich einen kleinen, zierlichen Fuß habt. Ansonsten können auch die Riemen immer verstellt werden, so dass man den Schuh anpassen kann.

Aber Vorsicht: Wenn ihr euch schmal bestellt, solltet ihr darauf achten, dass die Füße schön im Fußbett liegen, sonst sind Schmerzen vorprogrammiert.

 

  1. Wann passen Birkenstock?

Am Anfang meiner Birkenstock-Zeit habe ich mich jedes Mal gefragt, wann denn die richtige Gelegenheit ist, die Schuhe zu tragen. Mittlerweile bin ich da entspannter geworden und trage sie, wann immer ich Lust dazu habe. Sowohl zu Röhrenjeans als auch zu Röcken und Kleidern sind sie natürlich für die Freizeit genauso geeignet wie für den Sommerurlaub. Auch auf der Arbeit dürfen Birkenstock getragen werden. Viel wichtiger ist dort, dass gepflegte Füße darin stecken.

Bei mir ist es schon soweit, dass ich sogar zum Weggehen Birkenstock trage. Wein- oder Stadtfest sind absolut optimal um die bequemen Treter auszuführen. Passt nur auf, dass euch keiner auf den Fuß tritt. Und mein Geheimtipp: Wenn ihr auf eine Hochzeit eingeladen seid, packt immer auch ein Paar Birkenstock ein. Nachts zum Tanzen werdet ihr froh sein, die Sandalen dabeizuhaben und endlich aus den hohen Stöckelschuhen zu können.

 

  1. Wann sitzen Birkenstock richtig?

Dann, wenn ihr euch wohlfühlt. Ja, es ist wirklich so einfach. Bei Schuhen ist manchmal nicht die richtige Größe aussagekräftig sondern oft der individuelle Sitz. Eure Zehen und die Verse sollten nicht über das Fußbett hinausstehen, sonder schön in der von Birkenstock vorgegebenen Rundung liegen.  Und wer sich unsicher ist, ob die Birkenstock den richtig sitzen, sollte lieber lokal schoppen, denn so könnt ihr euch von einer Verkäuferin direkt beraten lassen.

 

  1. Wie teuer sind Birkenstock?

Das lässt sich leider nicht mit einem Preis beantworten, denn je nach Modell werden unterschiedliche Preise fällig. Da Birkenstock Modell Gizeh kostet oft in den einfachen Farben nur 39,90 €, kommt ein metalischer Glanz, eine zweifarbige Sohle oder eine Sonderedition hinzu, kann der Schuh bis zu 79,90 € kosten. Genau das gleiche trifft auch auf die anderen Modelle zu.

Mein Tipp: Am Ende der Saison nach Schnäppchen ausschauhalten. Weil ich genau weiß, das mit das Modell Gizeh mit dem Zehensteg am besten gefällt, kann ich es auch im November oder Dezember kaufen, wenn es besonders günstig ist.

Aktuell schlage ich bei diesen Schnäppchen zu:

Birkenstock Schnäppchen

 

  1. Wo werden Birkenstock hergestellt?

Aufgrund des Öko-Images vermuten wir alle auch einen fairen Herstellungsprozess bei Birkenstock. Und damit liegen wir auch schon bei der Wahrheit. Birkenstock produziert seine kompletten Artikel in Deutschland. Die Fußbetten werden in Hessen und Sachsen produziert und das Schuhoberteil kommt ebenfalls aus Sachsen. Gestanzt und Zusammengesetzt wird der Schuh dann in Rheinland-Pfalz.  Auf der Website von Birkenstock könnt ihr das nochmal genauer nachlesen. Ich persönlich kann mich mit dem Gedanken „Schuhe – made in Germany“ besonders gut anfreunden. Dies ist auch ein Grund, warum ich die Schuhe so gerne kaufe und an meine Freundinnen und Freunde weiterempfehle.

 

  1. Wie reinige ich Birkenstock?

Wer schon mal Birkenstock hatte, weiß, dass sich das Fußbett mit dem Tragen nach einiger Zeit schwarz oder dunkel färbt. Das hängt natürlich damit zusammen das unsere Füße besonders im Sommer auch schwitzen und sich die Feuchtigkeit so in die Sohle abgibt. Das Verfärben ist in diesem Fall nicht schlimm, aber einfach nicht besonders hübsch.  Im Internet gibt es verschiedene Foren, wo das Reinigen ausführlich diskutiert wird. Ich persönlich habe einen Drahtbürstenpinsel aus dem Baumarkt. Diese Alternative ist relativ günstig und funktioniert sehr gut. Jedoch sollte man es nicht allzu oft anwenden, denn sonst ist von der Sohle nichts mehr übrig.

Leider passiert es bei einigen Modellen hin und wieder, dass sich die Sohle nicht nur verfärbt, sondern dass sie auch anfängt unangenehm zu riechen. Bisher ist mir dies zum Glück nur bei einem einzigen Paar so gegangen, deshalb weiß ich, dass es nicht an mir liegt. Und auch ihr könnt unbesorgt sein, es hat mit den Birkis zu tun. In diesem Fall hilft eine milde Seifenlauge. Die Schuhe halten Wasser nämlich viel besser aus, als man denkt. Meine etwas älteren Modelle funktioniere ich nach 1-2 Jahren nämlich immer zu Schwimmbad- und Strandschuhen um, und die vertragen nasse Füße ohne Probleme.

 

  1. Wer trägt Birkenstock?

Glaubt mir, nicht nur ihr und ich sind der Faszination von Birkenstock erlegen, auch Starts und Promis machen davor nicht halt. Oft ist das ein Indikator dafür, dass etwas als Trend gilt. Jessica Alba und Heidi Klum sind nur zwei von vielen, die gerne in den gesunden Tretern herumlaufen. Durch Jungstarts wie Vanessa Hudges sind endlich auch die Modelle zum Trend gekommen, die vorher als einfache Hausschuhe verschrien waren. Das Modell Arizona gibt es mittlerweile in tollen Metallicfarben und mit zweifarbigen Sohlen. Es ist meiner Meinung nach das bequemste der Birkenstock-Modelle und kann im Winter natürlich auch als Hausschuh getragen werden.

 

 

 

 

1 Kommentare

  1. Ich trage auch super gerne Birkenstocks! Ich hab welche in Holo Silber, aber den Kupferlook mag ich auch total gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*