Die Zero Waste-Kollektion von HessNatur

Zero Waste-Kollektion von HessNatur

Recycling Mode ist in und auch ich bin absolut begeistert von der Möglichkeit, so nachhaltig Mode zu produzieren. Aus diesem Grund möchte ich euch heute die Zero Waste-Kollektion von HessNatur vorstellen. Hier werden zwar keine Stoffe direkt recycelt, sondern die benutzten Materialien zu 100% aufgebraucht, ohne Müll zu produzieren. Ich finde das eine tolle Idee und bin darüber hinaus total begeistert von den verschiedenen Stücken der Kollektion. Meine Lieblingsteile findet ihr weiter unten.

  1. Was ist Zero Waste-Mode?
  2. Warum ist Zero Waste so schwierig?
  3. Welche Vorteile bietet einen Zero Waste-Kollektion?
  4. Die schönsten Teile aus der HessNatur Zero Waste-Kollektion
  5. Wo lässt HessNatur produzieren?
  6. Wie fällt HessNatur aus?
  7. Wie kann man selbst Zero Waste leben?

 

  1. Was ist Zero Waste-Mode?

Schönes Mode und ausgefallene Kleidungsstücke gefallen uns meistens besonders gut. Sie sind einzigartig und überzeugen durch Eleganz und durch das gewisse Etwas. Aber gerade bei solchen Stücken entsteht in der Produktion oft besonders viel Müll. Müll in Form von Stoff- und Fadenresten die beim Nähen der Kleidungsstücke entstehen. Durch das Zurechtschneiden und das größengerechte Nähen kann so bis zu 20% des Stoffs im Müll landen – ganz und gar nicht Zero Waste, sondern so ziemlich das Gegenteil. Deshalb haben es sich einige Designer zur Aufgabe gemacht, Zero Waste-Kollektionen zu entwerfen. Zum Beispiel auch der Öko-Hersteller HessNatur. Durch besonders gut kalkulierte Schnitte wird so versucht, das Müllaufkommen sehr niedrig zu halten oder ganz auszuschließen. Heraus kommen dabei formschöne und vor allem mit einem guten Gewissen tragbare Teile.

 

  1. Warum ist Zero Waste so schwierig?

Das fragt man sich wohl als erstes, denn es gibt bisher neben HessNatur kaum Hersteller von Zero Waste-Kollektionen in Deutschland. Das hängt natürlich zum einen mit dem Wunsch des Herstellers und seinem eigenen Anspruch zusammen. HessNatur möchte Nachhaltigkeit in allen Belangen leben und stellt sich deshalb der Herausforderung. Schwer vorstellbar hingegen ist es bei den Giganten der Branche wie H&M oder Esprit. Denn zuallererst muss das Unternehmen ein Schritt in die Richtung zur Vermeidung von Müll gehen. Damit Zero Waste großflächig angewendet werden kann, müssen auch jahrhundertealte Traditionen verändert werden. Zum Beispiel die Standartbreite der Stoffballen. Aus einem 1,50 m breiten Stoff lässt sich nicht in jeder Größe und jedes Kleidungsstück ohne Abfall herstellen.

 

  1. Welche Vorteile bietet eine Zero Waste-Kollektion?

Der größte Vorteil ist offensichtlich: wenig bis kein Müll. Der Titel Zero bedeutet null = gar kein Müll und solange man nah dran ist, dieses Ideal auch zu verwirklichen, ist der Vorteil dauerhaft: In der sehr kurzlebigen und für die Umwelt sehr schädlichen Klamottenindustrie ist weniger Müll ein großer Schritt in die richtige Richtung. Denn dadurch muss weniger Rohware in Form von Seide, Baumwolle oder Wolle angebaut und oft gesundheitsschädlich geerntet und bearbeitet werden. Wenn man sich überlegt, wie viel Schadstoffe zum Färben von Stoffen benutzt wird, ist auch hier der Vorteil offensichtlich.

Zero Waste Kollektion Kleid schwarz HessNatur

  1. Die schönsten Teile aus der HessNatur Zero Waste-Kollektion

Ich selbst bin erst durch die Instagram-Werbung von Hess Natur auf die Zero Waste-Kollektion aufmerksam geworden und war sofort total begeistert. Zum einen natürlich wegen der ökologischen Gesichtspunkte, zum anderen auch, weil mir der Großteil der Stücke einfach wahnsinnig gut gefällt. Durch die formschönen und eleganten Schnitte der Kleidungsstücke entsteht eine Basic-Linie die für mich über viele Jahre tragbar ist, ohne an Pep zu verlieren.

Zero Waste Kollektion Kleid schwarz HessNatur

Besonders die beiden schwarzen Kleider aus Seide haben es mir angetan. Das sind absolute Klassiker die man über viele Jahre hinweg tragen kann und das zu fast jeder Gelegenheit. Ein Modell, das ich unter „kleines Schwarzes“ einordnen würde, ist besonders am Hals wunderschön geschnitten. Durch ein Band lässt es sich hinten locker, oder eben etwas fester schließen und so den Ausschnitt jedes Mal neu einstellen bzw. variieren. Absoluter Knaller ist jedoch etwas mehr als knielange Schwarze Kleid mit Gürtel und V-Ausschnitt vorne und hinten. Es ist für mich ein tolles Basics-Teil was man sowohl im Winter als auch im Sommer immer tragen kann. Mit Stiefeletten oder Birkenstock, einfach immer eine Wucht.

Und als drittes Highlight gilt für mich die Culottes. Ich hab meine diesen Sommer rauf und runter getragen und Hess Natur zeigt mir jetzt, dass man mit Stiefeletten und einem Strickpulli sogar im Winter Culottes tragen kann.

Zero Waste Kollektion Culottes schwarz HessNatur

  1. Wo lässt HessNatur produzieren?

Zu einer nachhaltigen Firmenpolitik gehört für mich auch, dass die Produktion nachhaltig abläuft. Alle Produktionsschwerpunkte von HessNatur liegen in Europa. Das bedeutet für mich, dass durch den Transport weniger Müll und weniger Umweltverschmutzung stattfindet. Alle Schritte der Produktion über Rohstoffe, Anbau, Färbemittel, Garne und Faden werden auf der Homepage von HessNatur ausführlich und transparent erklärt. Somit kann ich mir als Nutzer sicher sein, zu etwas Gutem beizutragen, in dem ich slow fashion aus dem hessischen Unternehmen kaufe.

 

  1. Wie fällt HessNatur aus?

Bestimmt trägt sich jetzt der eine oder andere von euch mit dem Gedanken, selbst ein Teil aus der Zero Waste-Kollektion zu erstehen. Und dafür ist es natürlich auch wichtig zu wissen, wie die Kleidungsstücke von HessNatur ausfallen. Ich habe über die Jahre hinweg gemerkt, dass das stark vom Stoff abhängig ist. Einige Wollprodukte von HessNatur, die ich habe, trage ich in meiner normalen Größe 36/38, andere jedoch z.B. aus Baumwolle fallen in S recht klein aus. Die Zero Waste-Kollektion besteht ja zum Großteil aus weiten Schnitten, deshalb würde ich euch hier raten, immer die kleinere Größe zu bestellen.

 

  1. Wie kann man selbst Zero Waste leben?

Mir persönlich gefällt der Gedanke von Zero Waste so gut, dass ich mir das in Zukunft noch mehr zu Herzen nehme. Natürlich kann man das nicht nur im Bereich Mode leben, sondern auch auf andere Lebensbereiche anwenden. Gerade durch Second Hand Shopping kann man selbst schnell und leicht etwas zu Zero Waste beitragen. Nicht umsonst liebe ich die Möglichkeit, mir bei Kleiderkreisel die schönsten Sachen herauszupicken. Übrigens gibt es auch dort ein paar HessNatur-Highlights zu erstehen.

Ansonsten versuche ich schon lange auf den Gebrauch jeglicher Plastiktüten zu verzichten. Egal wann oder wo ich shoppen gehe, ich habe stets einen Jutebeutel dabei, um meine Einkäufe zu verstauen. Im Supermarkt kaufe ich mein Obst und Gemüse lose und seit es seit kurzem immer mehr Unverpackt Läden gibt, ist das müllfreie Einkaufen noch leichter geworden.

 

Alle Bilder in diesem Beitrag stammen direkt von HessNatur, inkl. aller Bildrechte. 

2 Kommentare

  1. Wirklich ein toller Eintrag, besonders der Gedanke dahinter gefällt mir sehr. Unsere Umwelt geht nun mal vor. Und trotzdem sind die Teile wunderschön.
    Ich mache gerade eine Weltreise und bin momentan in Neuseeland. Doch zwischen dem ganzen Reisefieber habe ich auch noch Zeit zu nähen, hergestellt ebenfalls aus Stoffresten und „Müll“, schaue es dir an ich freue mich, Laura <3

    • deinlifestyleblog

      Liebe Laura,

      das klingt ja toll, ich schaue es mir gerne direkt an.
      Liebe Grüße,
      Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*